21. März 2020 Friederike

Janina und Jasmin || BEZZI im Herbst mit wunderbarer Idee für Eure Papeterie 2020

In Zeiten von Corona stehen Hochzeiten auf der Kippe und ständig gibt es Hiobsbotschaften. Gefühlt wird es immer schlimmer und schlimmer, oder? Finde ich auch. Und ich gestehe, seit meinem letzten Beitrag zu meiner Spazierfahrrunde hab ich mich noch nicht so richtig erholt. Und da ich heute eigentlich Alexandra und Ralf unter die Haube gebracht hätte, hab ich heute nicht erst ein Mal geheult. Auch ich bin nur ein Mensch und liebe einfach was ich tue, es tut mir wirklich richtig weh, dass jetzt Hochzeiten verschoben werden müssen. *seufz*

Ich brauche also irgendwas abseits von Corona. Und dann hatte vorgestern schon eine Idee, griff zum Telefon und rief die wundervolle Eva Klein-Görge von Zweiklein Papeterie an – einer meiner Lieblings-Papeterie-Ladys.

Und hier seht Ihr das Ergebnis dieses Spontaneinfalls: die wundervolle winzigkleine Hochzeit von Janina und Jasmin, die in meinem Herzen Maßstäbe gesetzt haben mit dieser wundervollen BEZZI aka Bekräftigungszeremonie im Herbst. Und bei der wir jetzt spontan ein kleines Gimmick ergänzt haben:

Nämlich die Karte, die dieses Jahr neu ist und trotzdem wundervoll sein kann und sein soll. Und sein wird, wenn Ihr Eure Liebe reinsteckt: Die Change-the-Date-Karte! ♥

Das war nämlich mein Anruf bei Eva, die kurzerhand diese wunderbare Karte designte um Euch zu zeigen, dass Ihr auf nichts verzichten müsst, nur weil Eure Hochzeit dieses Jahr vielleicht ein wenig anders aussieht, als Ihr geplant habt 😉

Macht einfach das Beste aus dem, was wir haben ♥♥♥

Janina und Jasmin haben das ebenfalls. Das Beste gemacht. Und haben mit einer der allerersten Bekräftigungszeremonien mit meinem Team Maßstäbe gesetzt. Auch heute noch erinnere ich mich unglaublich gern an diesen Moment in 2016. Und hey, selbst heute noch könnten wir miteinander so heiraten: Musiker Marcus Wolf, Braut, Bräutigam, Ich als Traurednerin und Steven als Fotograf im Weingut Weidenmühle. Fünf Personen, juhu! ♥

Die Devise lautet also: „BEZZI jetzt – Feier später!“

Dann ist der „eigentliche“ Hochzeitstag nicht ganz so leer. Und im Ernst, Niemand möchte behaupten, diese kleine Minihochzeit sei nicht wunderschön, oder?

Also, keine Angst vor winzigkleinen Hochzeiten alleine, die trotzdem oder gerade deswegen perfekt sind. Hauptsache, Ihr liebt Euch, denn darauf kommt es an. ♥

Achtung, Bilderflut Deluxe. Und psssssst, ich bin ein wenig stolz, aber nicht verraten, denn die Dekorationen sind komplett von mir selbstgemacht. Inklusive Blumen. Krass 😀

Pinterestbild zum Speichern, wie immer und dann los in die Bilderflut, natürlich beginnend mit der tollen Change-the-Date-Karte ♥

corona-virus-hochzeit-heiraten-verschieben-herbst-change-the-date-karte-winter-klopapier-trauredner-trautante-friederike-delong-hochzeitsfotograf-steven-herrschaft-nudeln-bestellen-online-shop_pinterest

Change the Date – DIE Karte des Jahres 2020

Klar, normalerweise gibt es Save-the-Date-Karten. Klar, aber hey, neue Zeit, neue Ideen. Und meiner spuckte das hier vor zwei Tagen aus. Also griff ich zum Telefon – und wer mich kennt, weiß, wir selten ich DAS tue – und steckte Eva mit dieser Idee an. Sie setzte sich also kurzerhand hin und zauberte zu der tollen Papeterieserie, die wir vor ein paar Jahren umsetzten gleich noch diese wundervolle Change-the-Date-Karte. Denn das ist jetzt der heiße Scheiß 😀

In Evas Instagramkanal gibt es übrigens ein Freebie für eine Change-the-Date-Karte. Also eine Karte kostenlos für Euch – so universell, dass sie perfekt zu Euch passt 😉

Denn die Devise ist: „BEZZI oder Elopement jetzt – Feier später“. Ist doch klar. Denn das macht uns allen viel mehr Spaß, als bei Eurem eigentlich geplanten Hochzeitstag auf dem trockenen bzw. alleine zuhause zu sitzen. Also schnappt Euch drei Dienstleister (Also Trauredner, Fotograf und Musiker oder so) und macht Euch einen wundervollen Moment voller Emotionen aus der geplatzten großen Feier. Denn die verschiebt Ihr ja nur und sagt sie nicht ab. Und schon gar nicht sagt Ihr Eure Liebe ab. Also könnt Ihr die doch einfach wundervoll feiern.

Und hey, Stand Heute sind fünf Menschen erlaubt, also: „Go for it!“. Und da ich wie bei dieser Bekräftigungszeremonie von Janina und Jasmin auch ein bisschen Deko kann, kriegen wir das ganz sicher ganz wundervoll hin. Ihr sagt mir einfach Eure Wünsche, ein Budget* und ich kümmer mich um den Rest. Damit Euer großer Tag vielleicht ein kleiner Tag wird, aber dafür nicht weniger perfekt ♥

So wie hier bei Janina und Jasmin

Hochzeitsdekoration „Light Pumpkin“ aka „diese Farben!!!“

Bei Janina und Jasmin wollten wir gern Licht ins Dunkel bringen. Deswegen hab ich für diesen schönen Post auch genau die Beiden ausgesucht, denn was würde im Moment besser passen als das?! Und das zog sich dann auch wunderschön durch die herbstliche Deko, die Papeterie und war mit gefühlt abertausenden kleinen Lichtern natürlich Programm ♥

Im Ernst, schon vier Jahre her und ich kann mich trotzdem noch immer nicht sattsehen an diesen Farben ♥
Kürbisse gehen übrigens wunderbar als Vase, wenn man ein wenig gewitzt ist 😉
DIESES BLAU!!!! Wie cool eigentlich, dass blau die Pantonefarbe des Jahres 2020 ist. Und zusammen mit den goldenen Akzenten liegen wir mit dieser Deko echt immernoch voll im Trend ♥
Die Einladungen von Eva, superschön und perfekt passend.

Und hey, wenn Euch die Deko gefällt, dann schaut doch einfach, was Ihr davon adaptieren könnt. Dann feiern wir einfach jetzt in winzig ohne Kürbisse aber vielleicht abertausenden Lichtern im Frühling (uh, mein Kopf spuckt schon Ideen aus, huch) und nehmen das Licht dann mit in den Herbst. Denn auf einen Wochentag oder Sonntag im Herbst könntet Ihr ja Eure riesige Sause verlegen. Denn ich glaube: Wir haben dieses Jahr alle eine fette Party notwendig! ♥

Licht ins Dunkel. Mit Streichhölzern…
… und einer Kerze, die Janina und Jasmin in der Trauung für die verstorbene Mama entzündeten.
Ja, ich weiß, so viel Deko und Ideen zeige ich Euch wirklich selten, aber ich sag ja, ich brauch grad was Schönes 😉

Ein bisschen witzig ist es ja, wie es jetzt passt, dass wir damals Ideen für kleine Minihochzeiten und größere Gesellschaften designt und fotografiert haben. Denn so könntet Ihr zum Beispiel auch einfach die Papeterie als roten Faden zum Verbinden der beiden Hochzeiten verwenden. Ein bisschen was gedreht an der Deko und schwupps geht das wunderbar für beide Feste.

Und klar, ich mach da gern konspirative Pläne mit Eva, damit Ihr Euch überraschen lassen könnt. Da kommt dann die Papeterie von Eva und ich kümmere mich um die kleine BEZZI. Und für die große Hochzeit im Herbst geb ich Euch dann ein paar Hinweise, Tipps und Ideen an die Hand, wie Ihr die bisherigen Planungen integrieren könnt, das Fest Eurer Träume bekommt, die Papeterie zieht sich als roter Faden durch, ich kümmer mich dann aber vor allem um die perfekte freie Trauung für Euch und diesmal auch für Eure Gäste ♥

Der Gästekürbis. Vergänglich. Ganz im Gegensatz zu Eurer Liebe 😉

Und jetzt schaut Euch das an: Die Weide in der wir geheiratet haben. Ja, IN der Weide 😀 Ist das nicht cool?!

 

Und da sind die Stars des Abends ♥

Und da sind sie, die wunderbaren Menschen, die mit uns ja gesagt haben. Und schaut mal unter`s Kleid. Denn ja, im Herbst kann es kalt werden. Vor allem, wenn man – wie wir – auf dem Boden sitzt. Da liegen dann zwar ganz viele Decken und Kissen und eben auch Teppiche unterm Hintern, aber warm ist doch anders. Allerdings macht das auch einen ganz besonderen Reiz aus. Denn mit Decken und Kissen waren wir alle ziemlich toll zusammengemuckelt und haben die Liebe gefeiert. Herzerwärmend 😉

Ich muss es nochmal sagen: DIESE FARBEN!!!

Die BEZZI aka Bekräftigungszeremonie

Und dann ging es los. Ganz unspektakulär, weil es nicht um den großén Auftritt ging sondern um die großen Emotionen im kleinsten Rahmen. Und genau das ist es, was ich an BEZZIs so liebe. Sie bündeln die Liebe, die Erinnerungen, die Geschichten und überhaupt alles und lassen für einen Moment die Welt stillstehen. Machen Emotionen greifbar und sind einfach, so klein sie auch sein mögen, eigentlich riesengroß. Und sie sorgen dafür, dass sich alle Anwesenden auf das Wesentliche besinnen: Diesen einen Moment, in dem zwei Menschen ja zueinander sagen. Ja zu einem Leben zu zweit ♥

Inklusive der Kerze für die Mama
Und Marcus Wolf als wundervoller Musiker
Ich sag doch: Gebündelte Emotionen

„Nur sitzen und zuhören oder auch was machen?!“

Das ist die Frage, die ich meinen Brautpaaren im Vorgespräch immer stelle. „Wollt Ihr nur sitzen und zuhören oder auch was machen?“. Viele meiner Brautpaare wollen gern auch was machen. Und ich liebe zwar freie Trauungen und BEZZIs, die den ganzen Fokus auf den Text legen, aber ich find` es eben auch richtig cool, wenn ich der Liebe auch in Form von symbolischen Handlungen ein Gesicht geben darf. Und das meistens am liebsten mit Etwas, was es vorher noch nie gab 😉

In BEZZIs meistens tatsächlich mit noch mit Hintergedanken und Symbolcharakter, als das in „normalen“ freien Trauungen mit mir schon der Fall ist. Einfach weil wir die Zeit und den Raum dafür haben 😉

So haben Janina und Jasmin auch hier Licht ins Dunkel gebracht. Mit chemischen Reaktionen bei der die Summe mehr ist als die Einzelteile. Genau wie das bei der Liebe ist. Eine chemische Reaktion, bei der die Summe mehr ist als die Einzelteile 😉

Alles zusammengemischt? Wunderbar, Licht drauf und, siehe da…

… LEUCHTET!!!!

Ich mag es, wenn sich Traurituale durch die ganze freie Trauung ziehen. Und das gilt natürlich auch für eine BEZZI aka Bekräftigungszeremonie. Und damit Janina und Jasmin auch dauerhaft was von ihrem „was machen“ haben, haben sie ein bisschen was von den vorher zusammengekippten Chemikalien in Farbe gegeben und damit ein Bild gemalt, das sie verbindet.

Und Ihr seht ja, was es geworden ist. Harry Potter Fans unter uns? *grins*

Und so leuchtet dieses Bild jetzt bis in alle Ewigkeit, komme was da wolle. Weil die Liebe mehr ist als die Summe ihrer Einzelteile. Und weil die Liebe Licht ins Dunkel bringt.

Wir können also im Moment alle ganz viel Liebe gebrauchen 😉

Die Creme de la Creme dieser BEZZI

Fotos: Steven Herrschaft

Papeterie: Eva Klein-Görge von Zweiklein

Musik: Marcus Wolf

Location: Weingut Weidenmühle

Der ganze Rest, also Konzept, Design, Durchführung inkl. Blumen und Dekoration sowie BEZZI: Friederike Delong aka Trautante 😉

Und damit verabschiede ich mich mit einer Umarmung in den heutigen Abend. Macht es Euch zuhause schön und vergesst nicht: „BEZZI jetzt – Feier später – ist die Losung für die Hochzeiten im Frühjahr 2020 😉

Voller Liebe,

ausbildung weiterbildung fortbildung workshop seminar freie trauung trauredner hochzeitsredner freier redner für hochzeiten ohne ihk zertifikat mit trautante friederike delong

PS: Eine Bekräftigungszeremonie aka BEZZI beginnt normalerweise bei 3500€ für Trautante und Steven als Fotograf, wenn Ihr nicht schon mit mir geheiratet habt. Bei 2500€, wenn Ihr schon eine freie Trauung mit mir in den letzten fünf Jahren gefeiert wurde. Allerdings will ich an Corona kein Geld verdienen – deswegen gibt es in diesem Jahr einen Sonderpreis für BEZZIs und für von Corona betroffene Brautpaare. Und das gleichgültig, ob eine Hochzeit mit Steven und mir bereits geplant war oder wir jetzt der Notfallplan sind. Weil die Liebe das ist, was zählt. Für alle von uns! ♥

, , ,

Comment (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Contact
SEIFENBLASEN

RAN AN DIE BULETTEN, ICH FREU MICH AUF EINE NACHRICHT VON EUCH! LASST UNS EINFACH GEMEINSAM HEIRATEN!!!

Contact